Sind Sie auch frustriert, wenn Sie in Ihrem Analytics Tool feststellen, dass viele Ihrer potenziellen Kunden Ihre Seite noch vor dem eigentlichen Checkout Ihres Warenkorbes verlassen?

Leider ist dies ein bekanntes Problem vieler Onlineshops. Dies ist meistens darauf zurückzuführen, dass viele Onlineshopbetreiber nicht genau wissen, auf was Ihre Kunden achten, um sich in ihrem Shop wohlzufühlen.

Heute geben wir Ihnen 10 einfache Tipps, für Ihre Kunden ein Einkaufserlebnis zu schaffen, das Ihre E-Commerce-Conversion-Rate bestimmt steigert.

1. Zeigen Sie die Sicherheit Ihres Shops

Sicherheit, sowie deren Zertifizierung, ist für einen Onlineshop essenziell. Ohne ordnungsgemäß installierte Zertifikate setzen Sie sich als Online-Verkäufer und ihre Kunden dem Risiko von Zahlungsbetrug aus. Am wichtigsten ist, dass Sie Ihren Shop mit einem SSL-Zertifikat (Secure Sockets Layer) ausstatten.

Ebenso empfiehlt es sich vertrauensvolle Gütesiegel von denen Sie, als Shopbetreiber zertifiziert worden sind sowie Ihre angebotenen Zahlungsmethoden auf Ihrem Shop zu platzieren.

Schlussendlich stellen Sie sicher, dass Sie für zusätzliche Sicherheit das CVV (Sicherheitscode auf der Rückseite von Kreditkarten) für Kreditkarten implementieren. Durch diesen zusätzlichen Schritt wird Betrug unterbunden und der Kunde kann mit gutem Gewissen seine Kreditkarte benutzen.

2. Vereinfachen Sie Ihr Checkout-Formular

Um den Checkout für den Kunden so angenehm und schnell wie möglich zu gestalten, halten wir uns bei WOW Media gerne an folgende Punkte:

  1. Zwingen Sie Ihre Kunden nicht, ein Konto zu erstellen. Wenn Ihr Webshopsystem anbietet als Gast zu bestellen, sollten Sie dies unbedingt integrieren.
  2. Der Checkout sollte einspaltig aufgebaut sein. Mehrspaltige Checkout-Formulare könnten neue, potentielle Kunden verwirren.
  3. Verwenden Sie keine Platzhalter in ausfüllbaren Feldern.
  4. Gruppieren Sie relevante Informationen, wie z.B. Versandadresse, Rechnungsadresse, usw.
  5. Zeigen Sie den Warenkorbinhalt auch auf der Checkoutseite an.
  6. Bieten Sie möglichst viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an.

3. Bieten Sie „Social Login“ an

Statistisch gesehen erstellen Kunden nur ein Kundenkonto, wenn Sie vorhaben beim jeweiligen Onlineshop mehrfach zu bestellen. Für alle anderen Zwecke möchten neue Kunden den Bestellabschluss so schnell wie möglich hinter sich bringen. Dies ist eine schnelle Möglichkeit für den potentiellen Kunden sich auf Ihrer Seite zu registrieren.

4. Zeigen Sie Ihre Rückgaberecht

Studien zeigen, dass 60% der Online-Käufer mindestens eine Rückgabe oder einen Umtausch pro Jahr vornehmen und 95% einen weiteren Einkauf tätigen, wenn die Rückgabeerfahrung positiv ist. Beschreiben Sie also auf einer Unterseite Ihres Shops wie Sie es mit eventuellen Rücksendungen und Rückerstattungen handhaben.

5. Bieten Sie Online-Chats und Telefonservice an

Wenn während der Bestellung ein Problem auftritt, müssen Sie es sofort beheben um den Kunden nicht zu verlieren. Wenn Sie als Webshop-Betreiber nur E-Mailsupport mit langer Antwortzeit anbieten, Ihr Konkurrent jedoch Echtzeit-Support anbietet, führt dies mit ziemlicher Sicherheit zu einer Umsatzsteigerung – jedoch für Ihren Konkurrenten.

Stellen Sie sicher, dass ihr Service-Team für alle Fragen so gut wie möglich zur Verfügung steht.

Mit diesen 5 einfachen Tipps können Siedie Conversion-Rate Ihres Onlineshops verbessern. Gerne können Sie diesen Beitrag auch teilen und unter Ihren Geschäftspartnern weiterverbreiten.

Ihr Team von WOW Media

Kommentieren Sie